Gelungene Premiere: Scottish Garden im Alteburgpark 
Bericht im Vogelsberg-Netz (www.vogelsberg-netz.de)  
 

Zum ersten Mal fand am langen Wochenende vom 1. bis 3. Mai 2009 im idyllischen Alteburgpark in unmittelbarer Nähe zum mittelalterlichen Stadtkern Schottens die Gartenmesse "Scottish Garden" statt. Das Ergebnis des Wochenendes war für eine Premiere sehr positiv und erfüllte durchaus die Erwartungen.
 

20 Stände boten am ersten Mai-Wochenende Blumen, edle Tischdecken, Sets und Tischläufer aus der Provence, duftende Seifen, Gartenkunst in Form von ausgefallenen Holz- und Metallobjekten, französischen und italienischen Wein, ausgesuchte Kräuter und andere Zeit vertreibende Dinge wie Bücher und Profi-Spaten rund um das nicht zuletzt wegen des warmen Frühlingswetters aktuelle Thema Garten an.
 

Die Idee zu dieser Veranstaltung war ganz spontan im Herbst vergangenen Jahres geboren worden, als sich drei Schottener Bürger - Carmen Bauer, Norbert Leibner und Mike Riedner - bei einem Gartenevent in Gedern trafen und sich fragten, warum es Ähnliches nicht auch in Schotten gäbe.

Gesagt, getan: Adressen wurden gesammelt, Drucksachen entwickelt und ab Dezember an die Akquise gegangen. Der Name "Scottish Garden" leitete sich aus dem Namen der Stadt ab, in der die Veranstaltung stattfindet: Schotten.

 

Das Schottener Gartenbau-Unternehmen Koch zeigte ein speziell angelegtes Garten-Arrangement und präsentierte eine Spezialmaschine zur Wurzelbeseitigung am Eingangsbereich. Dort luden auch zwei mächtige, von Galabau Koch aufgestellte Palmen zum Besuch von "Scottish Garden" ein. Jetzt gibt es von Seiten des Magistrats bereits Überlegungen, sie zu einem ständigen optischen Blickfang zu machen.
 
  

Überhaupt sorgte "Scottish Garden" für durchweg positive Resonanz bei den Besuchern. Für viele Schottener Bürger war die Gartenmesse die Gelegenheit, nach teilweise mehrjähriger Abstinenz wieder einmal den Alteburgpark zu besuchen – und alle waren unisono sehr erfreut über das bunte und stilvolle Bild, das sich ihnen bot. Die besondere Stimmung des Parks verfehlte auch ihre Wirkung auf die Aussteller nicht, die sich über die idyllische Atmosphäre mit dem alten Baumbestand freuten.
 
  

Gekauft wurde auch kräftig, der überwiegende Teil der Händler war mit den Umsätzen zufrieden. Sven Stange von der Rosenschule Stange in Appen (Schleswig-Holstein) war fast 500 Kilometer mit einem 7,5-Tonner, gefüllt mit 400 vor Kraft strotzenden Rosen angereist und meinte schon am Freitag: „Es sind zwar nicht sooo viele Leute da – aber die kaufen alle gut ein.“ Eine Erfahrung, die Erwin Roos aus dem fränkischen Karlsdorf zu einer Sonderschicht trieb: Am Samstagmorgen fuhr er bereits um 4.00 Uhr nach Darmstadt, um bei einem Blumen-Großhändler Nachschub zu holen: „Wenn das so weiter geht, hätten wir sonst am Sonntag keine Ware mehr.“
 

Immerhin kamen an den drei Tagen über 1.100 zahlende Besucher zu "Scottish Garden" - ein, gemessen an der bekannt kritischen Einstellung der Schottener Bürger, gutes Ergebnis. Aber auch aus Gießen, Marburg, Butzbach und Büdingen waren zahlreiche Besucher nach Schotten gekommen. Sie konnten sich am Samstagnachmittag über die schottischen Trommler und am Sonntag über einen Dudelsackbläser freuen, die „echt“ schottische Stimmung in den Alteburgpark brachten.
 
 
Am Samstagmittag konnten benachrichtigte Schottener Bürger der Kern-(Alt-)-stadt überdies am Eingangsbereich von "Scottish Garden" fertig bepflanzte Blumenkästen für ihren Hausschmuck in Empfang nehmen.
 
 
Zudem wurde am Freitag die neue Boulebahn im Park offiziell eröffnet, wobei einer der beiden Schottener Prinzessinnen der beste Wurf mit der 720 Gramm schweren Kugel gelang. Am Samstagnachmittag wurde gleich in einem kleinen Turnier mit sechs Mannschaften der Schottener Stadtteilmeister ermittelt: das Team aus Einartshausen konnte die Schottener Ehre retten und sich denkbar knapp mit 13:12 gegen die „internationale“ Beteiligung aus Eichelsdorf durchsetzen, das ja zu Nidda und somit zur „ausländischen“ Wetterau gehört ;-)
 

Nach dem erfreulichen Zuspruch bei der Premiere wird "Scottish Garden" auch 2010 wieder stattfinden, ließen die Veranstalter verlauten. Zwölf der Aussteller haben bereits ihre feste Zusage gegeben, Termin wird aller Voraussicht nach der 1. und 2. Mai werden.
 
Fotos: Mike & Ulla Riedner